Projektbeschreibung:

Die „Wippe mit Kopf“ stellt einen zentralen Schauplatz des Bühnenbildes der Oper „Rigoletto“ dar. Auf dem unteren unbeweglichen Stahlbau kann der obere bewegliche Teil mittels Kugel-Drehverbindung (Drehkranz) gedreht werden.

Das Auflager für die Wippe bildet der zentrisch in der Drehbühne situierte Mast, welcher über einen Stahl-Trägerrost auf die Drehbühne abgestützt wird. Das hohe Eigengewicht des Kopfes wird durch ein Gegengewicht annähernd ins Gleichgewicht gebracht. Das Gegengewicht für den Kopf ist am hinteren Fachwerkträger angeordnet. Der Kopf selbst wurde über ein Zentralkreuz in Richtung zum Publikum montiert.

Der Kopf besteht aus dem inneren Stahlfachwerk, dem unteren Stahlfachwerk für den Mund und dem Kaschurfachwerk. Während das innere Stahlfachwerk mit dem Mund in einer ersten Etappe direkt über das Zentralkreuz installiert wurde, wurde die Kaschur auf dem Kaschurfachwerk in der Werkstatt gefertigt und in einer zweiten Etappe auf das innere Stahlfachwerk gehoben und über Klemmen daran befestigt.

Das Obermaterial – die sogenannte Kaschur – besteht vor alles aus einem Fassadenputz, Styropor und mehreren Farbschichten- Darunter befindet sich die Konstruktion aus Stahl.

(Fotos: Treffler)